Debbys Welt

Sie sind hier: Startseite > Jason > Jahr1 > Tagebuch Teil 3

Neuigkeiten

  • 14.12.2012 Bilder Puma und Meilensteine Jason
  • 24.11.2011 Meilensteine
  • 06.06.2011 neue Bilder unter Sally und Piepsi&Max
  • 05.06.2011 Mallorca Bilder hoch geladen
  • 10.01.2011 Meilensteine aktualisiert
  • 13.11.2010 Bilder 3. und 4. Geburtstag nun richtig verlinkt :-)
  • 06.11.2010 Jason 4 Geburtag aktualisert
  • 30.10.2010 Urlaub auf Föhr aktualisiert
  • 20.10.2010 Besondere Ereignisse aktualisiert
  • 12.10.2010 Treffen aktualisiert
  • 05.10.2010 Tagebuch 2 Jahr aktualisiert, 3 Geburtstag
  • 04.10.2010 Jason´s 1 Geburtstag+2 Geburtstag, Bilder 1 und 2 Jahr aktualisert
  • 03.10.2010 Treffen, Urlaub, Hochzeit, Kindergartenbilder 2009+2010 aktualisert
  • 02.10.2010 Unsere Haustiere, Jason 1 Jahr (Tagebuch teil 1-5), Die OP aktualisiert
  • 01.10.2010 Seite 'Debby', Klaus, Schwangerschaft, Geburtsbericht, Meilensteine, U-Daten, Us-Bilder
    und Zahnkalender aktualisiert
  • 29.09.2010 Nun passt es auch mit dem Layout
  • 27.09.2010 Die Menüstruktur probeweise übernommen (Kann sich noch ändern)
  • 25.09.2010 Beginn mit dem Neuaufbau der Homepage

 

Tagebuch Teil 3

22.02.-24.02.06

Heute hatte ich meine U4 Untersuchung, eigentlich sollte ich heute auch meine erste Impfung bekommen, aber da ich erkältet war mussten wir es verscheiben. Der Arzt schaute sich die Narbe an und war sehr zu frieden. Ich wurde dann gewogen, gemessen, mir wurde in den Ohren geschaut, in der Nase und in den Mund. Es war alles in Ordnung. Ich wog mittlerweile 6230 Gramm, hatte einen Kopfumfang von 42,5cm und eine Grösse von 62cm. Ich habe mich trotz Op weiterhin gut entwickelt und mein Kinderarzt war sehr gut zufrieden mit mir. Ich bekam noch Hustensaft für meine Erkältung mit. In der Woch wurde mein hsuten nicht wirklich besser und meine Mama veersorgte mich gut.

25.02.-26.02.06
Heute Morgen packten meine Eltern ihre und meine Taschen zusammen, da wir nach Nicole fahren wollten. So gegen 14.30 Uhr fuhren wir los, ich war anfangs ziemlich quengelig und war am weinen. Als wir aber ein Stück gefahren sind , bin ich eingeschlafen. Wir kamen nach ca. einer Stunde bei Nicole an und gingen rein. Mein Papa beschäftigte sich viel mit mir und Nicole machte Fotos von uns. Gegen Abend wurde ich ins Bett gebracht, da ich müde war. Erst wollte ich nicht einschlafen, da für mich auch alles neu war, aber die müdigkeit siegte. Meine Eltern assen unten was und unterhielten sich. Um 24 Uhr wurde mein Papa von Nicole und Mama zum geburtstag gratuliert und auch zum 2 Jahrestag mit Mama. Ich schlief seelenruhig weiter. Irgendwann kamen meine Eltern auch ins Bett, aber Mama konnte nicht einschalfen, da sie auf jeden Atemzug von mir hörte. So gegen 6.00 Uhr morgends war ich dann wieder wach und weckte meine Eltern mit meinen Quängeln. Ich bekam die Flasche und war zu frieden. Gegen Mittag machten meine Eltern sich auf den Weg zum Theater Starlight Express und meine Patentante Nicole passte auf mich auf. Meine Eltern hatten einen schönen Nachmittag, meine Patentante und ich natürlich auch. ich hörte mir eine Geschichte an und sie machte einige Fotos von mir. gegen Abend fuhren wir wieder alle nach Hause und wir waren alle ziemlich müde gewesen und meine Eltern machten mich Bettfertig und gaben mir noch ein Gutenachtküschen und schlief ein. Auch meine Eltern schliefen sehr früh ein.
 
02.03.06
Heute war ich mit meinen Eltern bei einer anderen Familie zu Besuch. Ich sah dann meinen Kumpel Lionell wieder, den ich ja des öfteren schon gesehen habe. Wir brabbelten miteinander und schauten uns an. An dem Nachmittag hatte ich auch Fieber bekommen und die Mama von Lionell gab meiner Mama Fieberzäpchen. Mein Fieber lag bei 38,9°C .Wir gingen auch an dem Tag früh am Abend nach Hause, da es mir auch nicht gut ging und ich ziemlich unruhig war. Zuhause messte meine Mama noch mal Fieber und es war zum Glück auf 37,7 wieder herunter gesunken.

06.03.06
Meine Erkältung ist zum Glück wieder weg, hat auch ziemlich lange gedauert. Meine Mama legt mich seit ein paar Tagen des öfteren auf dem Bauch, damit ich meinen Kopf besser halten kann. Mittlerweile weine ich auch nicht sofort, wenn sie mich auf den bauch dreht. Ich schaffe es mittlerweile, das ich meinen Kopf ca. 5 Minuten hoch halte und mir die Gegend anschaue. Vorher hatte ich meinen Kopf immer auf die Unterlage liegen gehabt. Ich kann meine Rassel jetzt auch mit beiden Händen fest halten und versuche jetzt mehrmals am Tag mich vom Rücken auf den Bauch zu rollen, aber das gelingt mir noch nicht ganz und das ärgert mich immer.

07.03.06
Heute habe ich wieder mehrmals versucht von der Rückenlage mich auf die Bauchlage zu rollen, aber auch der Versuch scheiterte. Meine Mama half mir immer ein wenig. Ich versuchte es den ganzen Tag. Ich spiele sehr viel mit meinen Händen und kann jetzt auch selbstständig nach Dingen greifen. Meine Mama legt sie mir in meiner Sichtweise und wenn ich Lust habe spiele ich mit den Dingen. Heute Abend hatte meine Mama mich wieder auf die Bauchlage gedreht und ich habe es doch tatsächlich geschaft mich von der Bauchlage in die Rückenlage zu drehen. Meine Eltern waren richtig stolz auf mich.

08.03.06
Heute mussten meine Mama und ich noch mal zum Kinderarzt, da ich meine erste Impfung bekommen sollte. Der Arzt schaute meine Narbe noch mal an und war sehr zu frieden. Er holte dann die spritze raus und gab sie mir ins Bein. das ging super schnell. Ich weinte kurz auf und dann war alles wieder ok gewesen. Meine Mama und ich fuhren wieder nach Hause, da wir gleich von Sandra und Malte abgeholt werden sollten. Ich bekam noch eine Flasche und meine Mama packte den rest der Sachen zusammen. Anschliessend klingelte es und die beiden standen vor der Tür. Malte bekam auch noch was zu essen. Anschliessend wurden dann die Sachen ins Auto eingeladen und wir fuhren richtung Münster. Wir brauchten eine gute Stunde bis wir am Münsteraner Zoo ankamen. Die Mamis packten alles aus und legten Malte  und mich in den Kinderwagen. Am Eingang warteten auch schon die anderen Mütter mit ihren Kindern auf uns. Die Mamis zahlten ihren Eintritt,  denn die Kinder waren ja kostenlos. Wir gingen quer durch den Zoo und liefen auch mal im Kreis. Wir Kinder beschnupperten uns gegenseitig und die Mamis unterhielten sich. Es kamen später noch zwei weitere Mütter mit ihren kleinen dazu und die reise ging weiter. Alle zusammen gingen wir ins Restaurant, wo alle Kinder erst mal gefüttert wurden und anschliessend assen die Erwachsenen eine Kleinigkeit. Wir gingen noch ca eine halbe Stunde durch den Zoo und dann machten wir uns alle auf den Heimweg.Trotz des blöden Wetter hatten wir einen schönen Tag gehabt und hat mir sehr gut gefallen und meiner Mama natürlich auch.

13.03.06
Heute habe ich das zweite mal 6 Löffelchen Möhren bekommen. Habe mein Gesicht ein wenig verzogen, denn es war ja ein ungewohnter Geschmack. War auch zwischenzeitlich immer mal am grinsen und wollte auch mit vollen Mund brabbeln, dabei lief mir die Möhre ein wenig aus den Mund und meine Mama musste nur grinsen.

Ich habe die komplett 6 Löffelchen geschafft und habe noch ein wenig Milchnahrung hinter her bekommen. Ich muss wohl ziemlich merkwürdig ausgesehen haben, denn meine Mama musste nur lachen :-) Seit einigen Tagen schaffe ich es auch, ab und an mich mal auf die Seite zu drehen, aber mich vom Rücken auf den Bauch zu drehen gelingt mir noch nicht.
 
17.03.06
Habe heute ein ganzes Gläschen Möhren geschafft und es klappt immer besser mit dem Essen. Kann auch viel besser nach Sachen greifen. Kann auch meine Rassel mit beiden Händen festhalten und drehe sie. Ich schaffe es mittlerweile auch mich vom Rücken auf die Seite zu drehen. Wenn ich auf den Bauch liege, kann ich meinen Kopf für ein paar Minuten halten und  schaue mir  die gegenstände im Raum an
 
19.03.06
Heute habe ich das erste mal Brei gegessen und es schmeckte mir sehr gut. Habe auch das erste mal 100ml Tee getrunken und hatte die Flasche ziemlich schnell leer. In Moment stecke ich alles in den Mund was ich kriegen kann und schaffe es auch, mich mal eine Stunde alleine zu beschäftigen, wenn meine Eltern z.B. den Haushalt machen müssen. Habe viele neue Laute dazu gelernt und brabbel viel mehr. Seit einigen Tagen lache ich sehr viel und Quitsche auch rum, wenn Mama mit mir spielt oder mich durch kitzelt.
 
20.03.06
Meine Mama hat heute das erste mal für mich frische Möhren zubereitet, die mir viel besser schmecken als aus den Glas.
Habe ziemlich viel davon verdrückt. Mehrmals habe ich neue Versuche gestartet, mich vom Rücken auf die Seite zu drehen, aber es gelang mir noch nicht so richtig. Lerne immer mehr dazu und es gibt viel zu entdecken in der grossen Welt. Ich schaue meiner Mama immer bei der Hausarbeit zu und verfolge jede einzelelne Bewegung die sie macht. Ich spiele gerne mit meinen Trapez, weil die runterhängenden Sachen immer viel Krach machen und sich alles schön dreht.
 
22.03.06
Heute war ich den ganzen Tag nur am Quengeln und wollte auch nicht wirklich schlafen.Hatte rote Wangen gehabt und kaute auf alles rum. Meine Mama strich mir leicht übers Zahnfleisch und sie konnte einen leichten Huckel spüren. Ich hielt meine Mama ziemlich auf Trab und sie war am Abend ziemlich erschöpft. Heute Abend kam der Papa auch nach Hause und er gab mir meine letzte Flasche und brachte mich ins Bett.
 
23.03.06
Meine Mama und ich standen um sieben Uhr auf, na ja besser gesagt ich wurde aus den bett getragen, da ich noch nicht laufen konnte. Sie machte mich sauber und zog mir warme Sachen an und dann wurde ich in den Kinderwagen gelegt. Wir gingen zur Bushaltestelle und schaute mir die Bäume an, die an mir vorbei zogen. Es war immer so spannend für mich, wie gross alles war. Nach ein paar Minuten stiegen wir in den Bus und fuhren in die Stadt. Dort schob meine Mama mich durch die Stadt udn es waren viele intressante Dinge zu sehen.
Wir kamen in einen Raum an, wo sie mich auspackte und mich nach oben trug. Dort fand der Kochkurs für junge Mütter statt. Es war intressant zu zu sehen, wie sie alles zubereiten. Gegen Mittag ging es wieder nach Hause. Zuhause war ich sehr unruhig und war teilweise nur am schreien. meine Mama zog mich an und sie nahm mich auf den Arm. Wir gingen gemeinsam zur Apotheke, wo sie mir Perlen gegen meine Zahnschmerzen besorgte. Als wir wieder Zuhause waren, gab sie mir einige und sie wirkten gut und ich schlief eine halbe Stunde. Heute gelang es mir, das ich es mehrmals schaffte, mich vom Rücken auf die Seite zu drehen. Ich wiederholte es mehrmals und es machte mir riesen Spass. Meine Mama war am Abend ziemlich erschöpft und ging auch früh ins Bett.
 
25.03.06
Heute habe ich mich das dritte mal vom Bauch auf den Rücken gedreht und mich des öfteren vom Rücken auf die Seite gedreht. Mein Papa hat heute mit mir ganz viel Quatsch gemacht und ich war nur am lachen. Ich schlief das erste mal heute erst gegen 20.30 ein und wachte auch am nächsten Tag erst um 8.00 Uhr auf.
 
28.03.06
Mittlerweile brabbel ich zu der Musik die Mama mir immer an macht. Ich lache mein eigenes Spiegelbild an und mache mittlerweile sehr viele Bläschen mit meiner Spucke. Wenn ich auf dem Spielteppich liege, kann ich die Beine von den herunter hängenden Figuren mittlerweile gut greifen und zieh daran. Ich schaffe  mittlerweile einen kleinen Teller voller Möhren zu verputzen und mag die Möhren super gerne. Heute habe ich das erste mal bis 8.30Uhr geschlafen und Mama konnte ein wenig länger im bett liegen bleiben.
 
29.03.06
Heute habe ich mich das erste mal vom Rücken auf den Bauch gedreht. Meine Mama war am telefonieren gewesen und schaut nach mir und sah mich dann auf dem Bauch liegen. Mir gefiel das garnicht und irgendwie bekam ich es nicht hin, mich wieder zurück zu drehen. Meine mama drehte mich wieder auf den Rücken und ich war wieder zu frieden gewesen. Ich unterhalte mich mit meinen Clowns an der Wand und wir sind zur Hebamme heute gefahren, die mich entbunden hatte. Sie wollte mich gerne noch mal sehen und sie fand mich so süss und sagte zu meiner Mum, so ein süssen Jungen möchte ich auch mal haben :-) Meine Mama und ich waren heute auch beim kochkurs und es hat mir Spass gemacht, meine Mama un den anderen beiden beim Kochen zu zu schauen. Gegen 20.30 Uhr ging ich erst wieder ins Bett und schlief bis um 7.30Uhr durch.
 
31.03.06
Heute kam meine Schwester Denise zu Besuch. Während Mama mit den Zug nach Münster fuhr, um Denise ab zu holen, passte Nina solange auf mich auf. Mein Papa war heute früher von der Arbeit daheim und reservierte für uns alle am nächsten Tag einen Tisch bei unseren lieblings Griechen. Endlich kam meine Mama mit meiner Schwester Denise wieder zurück und ich lächelte sie an. Jetzt wurden erst mal ein menge Fotos von uns alle gemacht. Ich wurde allmällig müde und alle gaben mir einen Kuss auf die Wange und wünschten mir eine gute Nacht. Meine Mama legte mich ins Bett und wünschte mir auch noch mal eine gute Nacht. Ich schlief bis zum anderen Morgen und wachte erst um 9.30Uhr auf.
 
01.04.06
Meine Eltern und meine Schwester schliefen bis um 9.00 Uhr und machten langsam Frühstück fertig. Ich schlief noch tief und fest, so das sie alles in Ruhe zu bereiten konnten. Dann wurde mit allen gemeinsam gefrühstückt, ich bekam natürlich meine Flasche, alles andere durfte ich ja noch nicht :-)
So gegen Mittag wurde eingekauft, meine Eltern sprangen schnell in den Laden hinein, während ich mit meiner Schwester im Auto wartete. Anschliessend gab es wieder Flasche und für die anderen gab es Pellkartoffeln mit Heringsdip. Ich schlief erst mal so meine zwei Stunden. Anschliessend wurde mit dem neuen Camcorder, den Mama ersteigert hatte, erstmal fleissig Filme gedreht.
So gegen 18 Uhr machte meine Mama mich fertig und zog mir Ausgehsachen an. Mein Papa schnallte mich in meinen Kindersitz fest und alle anderen stiegen ins Auto. Wir fuhren bei Mama´s Bekannte vorbei um sie ab zu holen. Ihr Sohn war auch mit dabei. Mit alle man fuhren wir zum Griechen. Die Besitzerein freute sich, uns wieder zu sehen. Alle bestellten was ausser mir und Lionell, da wir noch zu klein für das Essen waren. Ich hatte viel Spass daran, allen beim Essen zu zu schauen und jede Bewegung zu verfolgen. Meine Eltern machten ab und mal fratzen und ich musste ziemlich laut lachen. So gegen 20.30 fuhren wir auch alle wieder nach Hause, da ich auch schon ziemlich müde war. Ich bekam meine letzte Flasche und wurde ins Bettchen gebracht.
 
02.04.06
Heute wachte ich schon um 7.30 Uhr auf und mein Papa machte eine Flasche für mich fertig. Anschliessend gab es für die grossen Frühstück und ich spielte mit meinen Trapez. es wurden noch ein paar Filme gedreht und dann machte ich ein kleines schläfchen. Als ich wch wurde, gab es einen kleinen Teller mit selbst gemachten Möhrchen. Ich ass alles auf und war ziemlich satt. Anschliessend spielten meine Eltern und meiner Schwester noch ein wenig mit mir und dann wurde mittagschlaf gehalten. So gegen 15.00 Uhr wachte ich auf und dann brachte mein Papa seine Tochter zum  Bahnhof.
Ich blieb mit meiner Mama daheim und wir spielten gemeinsam. Gegen Abend kam der Papa zurück und wir machten noch bissel was gemeinsam und dann ging es auch schlafen. waren alle ziemlich müde gewesen und hatten ein anstrengendes Wochenende *gäääääähn*
 
12.04.06
Heute habe ich meine zweite Impfung bekommen. Mein Arzt schaute sich meine Narbe am Kopf an und war sehr zufrieden. Dann gab er mir eine Spritze und ich gab kein Mucks von mir und habe nicht einmal geweint.
Der tag verlief rellativ ruhig und es gab auch keine grosse Auswirkungen von der Spritze.
 
14.04-16.04.06
Über Ostern war mein Papa Zuhause gewesen und ich habe viel mit ihm gelacht. Mama und Papa haben zusammen mein Brei gekocht, sind echt ein gutes Team :-) Ich habe mir alles genau mit angeschaut, wie die beiden alles zubereitet haben, war sehr intressant sich das mit an zu schauen. Am Samstag war mein Papa mit mir eine halbe stunde draussen gewesen, so das meine Mama sich ein wenig erholen konnte. Habe auch übers Wochenende bis 8 Uhr morgends geschlafen.
 
17.04.06
Heute habe ich das erste Mal Möhren, Kartoffeln und Fleisch bekommen mit bissel Orangensaft drin. Ich verzog ein wenig das Gesicht und ich mochte nur ein paar Löffel davon. Der O-saft darin schmeckte mir nicht besonders.
Also habe ich noch eine Flasche bekommen und die habe ich ganz schnell leer gehabt.
Mittlerweile brabbel ich sehr viel und gebe neue Laute von mir.
 
20.04.-22.04-06
Heute habe ich das erste mal Brokkoli mit Kartoffeln gegessen und es schmeckte mir sehr gut. Allerdings war ich so müde, das ich beim essen eingeschlafen bin :o)
Gegen Nachmittag fing ich sehr oft zu weinen an, ich suchte sehr oft die Nähe meiner Mutter und sie durfte nicht ein Meter von mir weichen. Auch in den darauf Folgenden Tagen wurde es nicht besser und meine Mama durfte mich den ganzen Tag auf ihren Arm tragen oder neben mir sitzen.
Mittlerweile schlafe ich bis morgends 9.30 Uhr und bin auch ziemlich fit. Meine Mum war gestern mit mir drei Stunden draussen gewesen, es war ein herrliches Wetter. Ich habe das schöne Wetter genossen und habe mir die Gegend angeschaut.
 
25.04.06
Seit heute halte ich meine Beine mit den Händen fest und drehe mich ständig zur Seite. Ich versuche auch zu Gegenständen zu kommen, die in meiner Nähe liegen, aber es gelingt mir noch nicht so wirklich.
Wenn meine Mama mir mittags meinen Brei gibt und ich in der Babyschale sitze versuche ich immer meinen Kopf an zu heben. Es gelingt mir manchmal auch, wenn ich mich richtig anstrenge.

29.04.06

Heute kamen meine grosse Schwester Desi und mein Onkel Heinz vorbei. Ich wurde erst mal bewundert und wurde von Desi gefüttert. War den ganzen Tag schlecht drauf und mein Vater stellte fest, das ich Fieber hatte. Hatte eine Temperatur von 39,5° gehabt. Meine Mutter gab mir erstmal ein Fieberzäpchen. Es wurde dann noch Musik gehört und imein papa brachte mich immer zum lachen. Gegen Abend bestellten alle vier was zu essen und ich bekam vorher meine Flaschnahrung. Gegen Abend sind die zwei wieder gefahren und verabschiedeten sich von meinen Eltern und mir. Für mich war es ein sehr aufregnder Tag und ich war ziemlich Müde gewesen und schlief recht schnell ein.
 
30.04.06
Am nächsten Tag war das Fieber wieder weg und das merkte mir man auch an, ich war wieder viel besser drauf und lachte viel mehr. Meine Eltern gingen noch mit mir ein wenig spazieren und genossen alle das schöne Wetter.
 
02.05.06
Meine Mum wickelte mich und stellte fest das ich am ganzen Körper ausschlag hatte und sie machte sich ein wenig Sorgen um mich. Zum Glück hatte ich aber kein Fieber. Gegen Nachmittag gingen wir raus und gingen mit der Betreuerin von meiner Mutter ein Eis essen. Na ja ich bekam ehr meine Flasche :-) Gegen Abend gingen wir nach Hause und meine Mama schaute sich noch mal meinen Körper an, aber es sah nicht besser aus. Später fragte meine Mutter eine Krankenschwester, die sie über einem Forum kannte, was ich haben könnte. Da stellte sich raus das ich das drei Tage Fiber hatte. Am Donnerstag den, 04.05 war der Ausschlag mit einen mal weg.
 
06.05.06
Heute fuhr mein Papa mit mir zum Autohaus, da mein Papa sein Auto reparieren lassne musste. In der Zeit zeigte Papa mir die ganzen Autos und ich schaute mich neugierig um. Anschliessend gingen mein Papa und ich noch zwei Stunden spazieren, um die Zeit rum zu bekommen, bis das Auto fertig war. Es war eins ehr langer Spaziergang.
Meine Mutter war von 9-15 Uhr beim erste Hilfe-Kurs. Als sie wieder kam, war ich gerade von meinen Mittagsschlaf aufgewacht und sie gab mir meine Flasche. Meine Mutter alberte noch ein wenig mit mir rum und am Abend fuhren meine Eltern, Sonja und ich zum Griechen. Mittlerweile waren meine Eltern da schon stammkunden und fragten, wie es mir so geht usw. Ich durfte ein kleines Stückchen Brot essen, aber da ich noch keine Zähne hatte, musste ich es ehr zerlutschen.
Ich war sehr begeistert von den ganzen Lichtern und staunte. Heute hatte ich viel gesehen und schlief gegen 21.30 Uhr ein.
 
09.05.06
Heute war ich mit meiner Mama bei der U5. Ich wurde erst gemessen, gewogen und dann fragte die Schwester meine Mutter, was ich denn schon alles kann. Ich bin mittlerweile 67 cm gross, 7530 Gramm schwer und habe einen Kopfumfang von 44cm. Mein Arzt war soweit zu frieden mit mir, bis auf meine Schultergelenkschwäche. Meine Mam muss ab heute noch mehr mit mir üben, das sie mich immer wieder auf den bauch legt und das ich mich kräftig mit meinen Händen abstütze. Zu guter letz bekam ich noch meine dritte Impfung. Ich gab kein mucks von mir und war hinterher sogar am lachen gewesen. Meine Mama war richtig stolz auf mich.
 
12.05.06
Zum ersten mal hab ich heute meinen Abendbrei bekommen und er schmeckte mir sehr lecker. Er war auch sehr schnell alle gewesen. Auch esse ich zwischendrin mal ab und an ein Zwieback, was auch gut klappt.
 
18.05.06-19.05.06
Seit langem habe ich mich heute das erste mal wieder vom Rücken auf den bauch gedreht und das gleich drei mal hintereinander. Meine Mama musste mich allerdings wieder zurück drehen, da ich es noch nicht alleine schaffte.
Am nächsten Morgen drehte ich mich den halben Tag vom Rücken auf den bauch, meine Mama war richtig stolz auf mich.
Mittlerweile schaffe ich es auch ganz gut mich auf meinen Armen ab zu stützen und den Kopf einige Zeit hoch halte.
Manchmal versuche ich vorwärts zu kommen, es gelingt mir noch nicht ganz und ich ärgere mich immer, das ich es nicht schaffe.
 
29.05.06
Heute war ich noch mal mit meinen Eltern im Clemenshospital, um eine Nachuntersuchung machen zu lassen. Als erstes wurde ein EEG gemacht und anschliessend ging es zum Arzt. Er schaute sich das EEG an und war sehr zu frieden. Er schaute sich noch mal meine Narbe an und fühlte meinen Kopf. Der Arzt war sehr zufrieden und sagte zu meinen Eltern, das wir erst wieder in einem 1 Jahr wieder kommen brauchen.
 
07.06.06
Mittlerweile kann ich neue Silben,die klingen so wie Dadadada, mamamama, bababa, Daidaidai und hey. Wenn ich auf dem Bauch liege, schaffe ich es mich einmal komplett um meine Achse zu drehen. Ich schiebe mich mit den Armen seitwärts und starte auch des öfteren Krabbelversuche, was mir aber noch nicht so gut gelingt. Mittlerweile kann ich mich ganz gut auf meinen Armen abstützen und den Kopf sehr lange hoch halten.
 
09.06.06
Heute habe ich das erste mal einen Babykeks gegessen und er war auch ganz schnell auf gewesen, schmeckte mir echt gut. Mittlerweile brabbel ich den ganzen Tag vor mir hin und quieke ganz gerne mal rum.